Unser Konzept - ICH BIN MUTIG UND STARK

Konzeptentwicklung

Die Idee entstand durch eine belastende Familiensituation, die uns mitten in unserer Entwicklungsphase Anfang 2017 traf.

Jarnos 6-Jähriger Sohn hatte große Angst vor dem Einschlafen entwickelt. Ein älterer Mitschüler hatte ihm ein Horrorclown-Video gezeigt. Jedes Mal wenn er nun abends einschlafen sollte, sah er das Bild des Clowns vor sich und bekam panische Angst.

Wir führten Abend für Abend aufpäppelnde Gespräche mit ihm, ließen nachts das Licht an, sprachen mit der Schule und hielten seine Hand bis er eingeschlafen war. Aber es half nichts, die Angst blieb.

Wir Erwachsenen kamen uns so hilflos vor, denn es half nichts, ihm zu sagen, dass er keine Angst zu haben braucht.Nur er selbst konnte diese Ängste auflösen und die Gedanken loswerden.

Und auch wussten wir, dass es immer wieder mal sein kann, dass er in Situationen kommt, die nicht gut für ihn sind, durch die er selbst durch muss und es daher wichtig ist, dass er lernt NEIN zu sagen.

Doch dafür braucht er MUT, STÄRKE und Selbstvertrauen - und wie bekommt er die?

Die Idee

Eines Abends lag Jarnos Sohn im Bett und meinte:

„Du Papa, das finde ich voll blöd. Ich sag meine Sorgen immer in den Sorgenfresser, aber die gehen ja gar nicht weg. Wenn ich am nächsten Abend wieder einschlafen soll, hab ich immer noch Angst!"

Er hatte Recht - wie sollen denn seine Ängste verschwinden, wenn er sie einfach nur irgendwo rein spricht. Es geht darum, dass er lernt, selbst aktiv zu werden schafft seine Ängste alleine aufzulösen.

Geburtsstunde HIRSCHI

Da Kinder sich sehr mit Kuscheltieren identifizieren, sie Ihnen Sicherheit und Geborgenheit geben und ihr ständiger Begleiter sind, entwickelten wir das Kuscheltier "HIRSCHI". Angelehnt an den Höllental Hirsch, ist HIRSCHI ein kleiner Hirsch, der die Kinder daran erinnert selbst mutig und stark zu sein und NEIN zu sagen. Ihm können sie alles erzählen und da er für MUT und STÄRKE steht, vermittelt er Ihnen, dass sie selbst auch mutig und stark sind.

Ängste

Natürlich geht es nun nicht darum weite Sprünge über tiefe Schluchten zu meistern.

Viel mehr geht es darum, dass für Kinder und auch für Erwachsene Ängste sich anfühlen können, als wären sie so groß wie ein Fels oder so breit wie eine Schlucht.

Und es erscheint unmöglich sie zu überqueren. Und je länger ich mich der Angst nicht stelle, desto größer wird sie - und dann fühlt sich die Angst tatsächlich an als wäre sie ein großer Fels oder eine tiefe Schlucht. 

Kinder haben z.B. Angst in neuen Situationen - vor dem 1. Schultag, im Stuhlkreis etwas zu sagen, wenn jemand sie ärgert Nein zu sagen.... für sie sind diese Ängste riesig und am liebsten würden sie einen großen Bogen darum machen, reagieren mit Bauchweh oder vermeiden die Situation gänzlich, wodurch die Angst jedoch größer wird. 

Und fällt euch etwas auf?

Genau - bei Erwachsenen ist es genau das gleiche Muster. Wir gehen manchen Situation auch lieber aus dem Weg, reagieren mit körperlichen Symptomen und machen Dinge, die wir eigentlich nicht wollen, nur um uns nicht der Angst stellen zu müssen.

Z.B. haben wir Angst eine Rede zu halten, ein Treffen abzusagen, zum Zahnarzt zu gehen... wir bleiben lieber im Gewohnten, in der Komfortzone.

Auch unsere Ängste fühlen sich wie Mount Everests an und je länger wir sie ignorieren, desto größer werden sie.

Die gute Nachricht

Sie fühlt sich nur so lange riesig an, bis ich mich der Angst stelle und mich traue zu „springen“. Und dann eröffnen sich mir neue Wege.

Und wie funktioniert das?

In dem ich durch die Angst gehe. Mutig lerne NEIN zu sagen, eine Rede halte und mir dazu immer wieder den Satz "ICH BIN MUTIG UND STARK" zu spreche. Zur Verstärkung gibt es unsere Textilien, sie geben uns auch nochmal MUT und STÄRKE mit. 

Es ist ein hammer Gefühl den Weg durch die Angst zu gehen und festzustellen, wie mutig und stark ich tatsächlich bin. Es ist DAS Erfolgserlebnis und ein geniales Gefühl, festzustellen wie leicht es war durch die Angst zu gehen. Denn in Wirklichkeit ist der Mount Everest nur ein kleiner Kieselstein und je öfter ich durch die Angst gehe, desto kleiner wird er.

Durch MUT und STÄRKE entsteht der Glaube und das Vertrauen in mich selbst. 

Je öfter ich mir den Satz sage, desto mutiger werde ich - oder meint ihr etwa durch „ Oh je, ich schaff das nicht, dass klappt ja nie“ ist schon mal jemand mutig und stark geworden?“

Unser Erfolg

Jarnos Sohn schläft mittlerweile wunderbar - er braucht Nachts kein Licht mehr und hat seinen „Hirschi“ immer dabei. In Angstsituationen erinnern wir ihn daran, sich den Satz immer wieder zu sagen „ICH BIN MUTIG UND STARK!“ – es funktioniert.

Textil-Kollektion

Da unser Slogan Jarno´s Sohn so geholfen hat und wir viele Disskussionen führen mussten, warum Hirschi nicht überall hin mit kann, haben wir eine Textil-Kollektion von BLACK FOREST Streetwear entwickelt auf welcher ICH BIN MUTIG UND STARK in einer Sprechblase steht. So haben die Kinder den MUT und die STÄRKE immer dabei.

Kinderbuch ICH BIN MUTIG UND STARK  

Von HIRSCHI gibt es auch ein Kinderbuch, das zusätzlich nochmal das Thema Mut und Stärke aufgreift und den Kindern erzählt, wie Hirschi selbst Situationen, in denen er Angst hat, meistert. 

Es wird gerade bearbeitet.

Unsere eigene Entwicklung

Als wir dieses Konzept entwickelt hatten, fiel uns auf, dass wir selbst Angst hatten mit unserer Idee auf die Straße zu gehen, uns zu zeigen, Reden zu halten oder zu unserem Konzept zu stehen. "Oh je, was sagen nur die Anderen, kommt das überhaupt an, was machen wir hier eigentlich, kann ich so viel Text ins Internet setzen, interessiert das jemanden überhaupt....?"

Wir besitzen nun beide also auch einen Hirschi und tragen Textilien, die den MUTIG UND STARK Slogan in sich tragen, um  uns an unseren Mut, die eigene Stärke und den Glauben an uns selbst zu erinnern. Denn es ist egal, was die Anderen denken, es ist nur wichtig, was wir selbst denken und das tun was uns gut tut.

„ICH BIN MUTIG UND STARK“ Kollektion auch für Erwachsene

So entstand die Kollektion für Erwachsene. Der Schriftzug ICH BIN MUTIG UND STARK befindet sich im inneren des Shirts unten am Bund, so dass ich in Situationen, in denen ich ne extra Portion Mut und Stärke brauche, nochmal drauf schauen kann und mir Mut zu spreche. 

Es funktioniert - probiert es aus - die Mount Everests werden immer kleiner! 

Denkt an den Höllental Hirsch, der das Unmögliche möglich gemacht - ihr könnt im übertragenen Sinne auch in eure Freiheit "springen“ - denn da wo die Angst ist, ist der Weg!

 

Mutige und Starke Grüße,

Jarno und Annika Quade

 

 

BLACK FOREST Streetwear ® - Registered Trademark since 2012

Zuletzt angesehen